5 Anwendungsbereiche für Kokosöl – Nr. 2 wird Dich umhauen

1. Gegen Verletzungen

Diesen Trick habe ich aus meinem 2-jährigen Aufenthalt in Thailand mitgenommen. Wenn immer ich wieder mit einer neuen Schürfwunde oder Schnittverletzungen umherlief, rieten mir meine Thai-Freunde Kokosöl zu verwenden. Es wirkt antibakteriell, unterstützt den natürlichen Heilungsprozess der Haut und verringert die Narbenbildung.

2. Zur Zahnreinigung

Schon mal was von Ölziehen gehört? Diese spezielle Technik der Zahnreinigung wird vor allem in der ayurvedischen Medizin angewendet und gewinnt immer mehr und mehr an Beliebtheit, auch bei uns im Westen. Kokosöl wirkt antibakteriell und wirkt gegen Karies und sorgt somit für eine perfekte Zahngesundheit.

Ölziehen hat weitere Vorteile:
– beseitigt Mundgeruch
– natürlicher Zahnaufheller
– reduziert Entzündungen und Rötungen am Zahnfleisch
– stärkt Zahnfleisch und Kiefer
– hilft gegen spröde, rissige Lippen

Vorgehensweise:
Am Besten unmittelbar nach dem Aufstehen und auf leerem Magen ausführen. Einfach 1EL Kokosöl für etwa 10 Minuten sanft im Mund herbewegen ohne es runter zu schlucken. Das ist ganz wichtig! Wir wollen ja alle Bakterien und Gifte die sich in der Flüssigkeit absetzen loswerden. Anschliessend die Flüssigkeit ausspucken und den Mund gründlich mit Wasser ausspülen – währenddessen sollte das runterschlucken so gut wie möglich vermieden werden. Danach können die Zähne wie gewohnt geputzt werden.

Das Ölziehen kann ca. 3-4 Mal die Woche durchgeführt werden. Ich persönlich habe am Morgen meistens keine Zeit (und Lust) auf mein Frühstück zu warten, deswegen führe ich das Ölziehen meistens erst am Wochenende durch. 🙂

3. Als Pflegemittel für Haut & Haare

Kokosnussöl spendet der Haut viel Feuchtigkeit und nährt und pflegt die Haut bis in die Tiefe. Infektionen und Pilze haben keine Chance sich so auf unserer Haut zu verbreiten. Vor allem bei empfindlicher Haut super zur Pflege geeignet, kann ich nur bestätigen. 🙂

Haare:
Kokosöl ist eines der besten Mittel um Spliss zu bekämpfen, trockene & strapazierte Haare zu revitalisieren und dem Haar mehr Glanz und Stärke zu verleihen. Ausserdem regt es das Haarwachstum an und hilft somit auch gegen Haarausfall. Einfach ein wenig Kokosöl in den Fingerspitzen verreiben und sanft in die Haarspitzen einarbeiten.

Als Haarmaske: Kokosöl schmelzen und auf ganzem Haar verteilen. Handtuch unter Kopfkissen platzieren und anschliessend am nächstem Morgen auswaschen.

Für die Verwendung eignet sich ein möglichst naturbelassenes, natives Kokosöl. Immer auf gute Qualität achten People!

4. Als Make-Up Entferner

Entferner & Pflegebalsam in Einem! Einfach ein wenig Kokosnussöl in den Fingern verreiben und sorgfältig ins Gesicht einmassieren. Hilft auch super bei sehr starker Mascara! Anschliessend einfach mit einem Tüchlein abwischen. Wers mir nicht glaubt, darf sich gerne auf Youtube einige Testimonials anschauen. 😉

5. Gegen Cellulite

Leider gibt es kein Heilmittel gegen die lästige Orangenhaut, die vor allem uns Frauen zu befallen scheint. Jedoch kann man mit einigen Tipps und Tricks, dieser dellenförmigen Hautveränderung entgegenwirken.
Neben einer gesunden Ernährungsweise und ausreichender Wasserzufuhr, eignet sich Kokosöl perfekt als Tiefenpflege für die Haut. Es zieht schnell ein und strafft alle 3 Hautschichten, so dass die Dellen der Cellulite nach aussen hin weniger sichtbar sind. Probiers aus!

Und jetzt seid ihr dran!
Habt Ihr weitere Tipps und Tricks mit Kokosnussöl? Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen 🙂




Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *